Frohe Ostern!

Ostern ist mein Lieblingsfest. Da gibt es immer frische Äste zum Beschnuppern und die allerbesten Spielsachen im Hause.

Zuerst stand ganz oben auf dem Wandregal ein Strauß Weidenkätzchen. Als die nach und nach verblühten, hab ich die kleinen puscheligen Dinger abgezupft und durch die Bude gekickt.

Jetzt stehen die Zweige am Boden und tragen grüne Blätter. Daran schubber ich jeden Tag herum, muss schließlich nach mir duften. Katz weiß ja nie, wer herein kommt.

Und in den letzten Tagen hängte mein Dosi die bunten Dingerchen in die Zweige. Sie schaukeln lustig, wenn ich dran vorbei gehe. Kann ich ja nix dafür, sie hat die Vase genau an der Balkontür abgestellt. Wegen der Sonne, sagt sie. Da muss ich ja entlang gehen, wenn ich draußen Kontrolle machen will. Na ja, und wenn die so schaukeln, muss ich mit den Pfötchen danach patschen. Das ist quasi ein Zwang. Manchmal fällt dann so ein Ei vom Zweig. Die rollen echt super…

Euch allen wünsch ich FRÖHLICHE OSTERN!

Advertisements

Allererstes Osterfest

Dieses Fest gefällt uns, wir sind sowas von begeistert…!!! Miau!!! Doppel-Miau!!!

Unser Dosi hat uns ein riesiges Kletternetz spendiert, dachte ich jedenfalls, als wir nach zwei Stunden Balkonverbot wieder raus durften und ich bin sofort mit einem großen Satz genau in der Mitte hoch gesprungen. Das war wohl nicht richtig gedacht, Sigi hat geschimpft. Und aufgepasst, damit ich das nicht noch einmal mache. Da hab ich mich halt damit zufrieden gegeben, alles mit meinen Barthaaren zu beduften. Bisschen blöd ist, dass ich nun nicht mehr an die Blumenkästen ran komme. Stehen nur noch zwei davon zur Verfügung und die haben Lina und ich nun ordentlich platt gesessen.

Wir sind ganz zufrieden, vor allem ich. Lina sitzt ja doch meist unten auf dem Bänkchen. Aber ich kann nun bequem diesen herrlichen Ausguck benutzen. Nur wenn dieser schwarze Kater unten auf der Wiese herum lümmelt, da könnte ich verrückt werden, weil ich nicht zu ihm kann, um ihm zu zeigen, wer hier der Chef ist.

Und überall hängen hier auf dem Balkon seit einer Woche diese bunten Dinger. Die lassen sich erstklassig über die Kacheln kicken. Überhaupt ist es alles nun ganz und gar optimal für uns. Unser Kratzturm steht jetzt auch hoch über der Fensterbank . Wenn Lina nicht gerade auf der Sonnenliege draußen faulenzt, dann entspannt sie in der obersten Etage vom Turm, während ich die Höhle unten bevorzuge. Und der Turm wackelt kein bisschen, wenn wir mit Volldampf dran rauf und runter toben.

Das allerbeste ist das Wetter. So schön warm, Tag und Nacht die Tür offen. Was haben wir das gut!

Euch geht es hoffentlich auch gut und wir wünschen euch ein tolles Osterfest (Sigi wünscht euch das auch) !

Balkonsaison

Die Balkonsaison ist eröffnet… Juchheissa!!!

Das bestellte Sicherheitsnetz ist noch nicht fertig. Da hat sich Sigi diese komische Sache mit einer Leine einfallen lassen. Die hat tatsächlich zwei Katzenleinen mitgebracht. Kriege ich doch nun dieses Geschirr um den Bauch geschnallt und kann nur noch einsfuffzich weit laufen. Dann zerrt es.

Na ja, besser, als gar nicht auf den Balkon dürfen. Immerhin werde ich so angeleint, dass ich am Rand auf der Decke in der Sonne liegen kann. Und Sonne hatten wir heute ganz besonders viel. Sigi und die Ma haben auch den Nachmittag hier draußen gesessen.

Sie meinten, wenn wir nicht hinter den dicken Fellsummsen hinterher jagen würden, dann dürften wir auch ohne Leine. Weil wir das ja ziemlich schnell kapiert haben, dass es zu hoch ist um hinunter zu springen.

Lina wollte sie auch das Katzengeschirr anlegen. Der Eingewöhnungslauf mit Halsband hat immerhin gut geklappt. Das kleine Glöckchen musste sie abnehmen, dass hat meine Schwester gestört. Es hat ihr im Ohr geklingelt, wenn sie sich geschüttelt hat und sie schüttelt sich ja oft bei ihrer Plüschmäusejagd.

Tja – Sigi hat ihr also das Geschirr anlegen wollen. Am Hals ließ sie es sich gefallen, aber als sie den Gurt am Bauch festmachen wollte, ist die Kleine total ausgerastet und hat ihr mit allen Krallen eine verpasst. Boah – die Ohren so extrem angelegt, dass ich dachte, sie hätte gar keine mehr. Und laut geknurrt und an den Boden gedrückt hat sie sich. Wäre ja nicht nötig, finde ich. Lina lauert sowieso nur nach den Minifliegen, die in den Blumentöpfen herum irren. Die schleicht sich gar nicht an die Balkonmauer heran.

„Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!“, meint Sigi. Und sie meinte auch, dass sie es jeden Tag wieder versuchen wird, Lina das Geschirr anzulegen. Bis dahin will sie ein sehr wachsames Auge auf Lina haben. Finde ich nicht schwer, die ist soooo brav und hört auf das kleinste „Nein“.

Übrigens hat Sigi extra für uns diese bunten ultraleichten Ostereier in den Strauch gehängt… ähem, ja – weil ich eins von den kleinen Holzeiern runter gefangen hab, die da vorher hingen. Ich dachte, dass wäre ein neues Spielzeug für uns. Was Ostern ist, hab ich noch nicht kapiert. Ich hoffe, es ist etwas mit viel gutem Essen.

Bis die Tage… es grüßt euch Mikesch!

arschhaarzopf

Weder Manieren noch Geschmack. Wir bitten, dies zu entschuldigen.

Der Mamablog mit Augenzwinkern - Frau-Mutter.com

Der Mamablog am Rande des Nervenzusammenbruchs. Lustiges, Informatives und viele Gewinnspiele rund um das Thema Familie. Immer mit einer Prise Ironie.