Völlig von Sinnen…

Ich, der geliebte Dosenöffner, schreibe heute. Diese Katzen sind gerade nicht zurechnungsfähig, so kann ich den Zustand wohl bedenkenlos nennnen.

Seit Freitag ist Lina rollig und überhaupt nicht mehr wiederzuerkennen. Von Scheu keine Spur mehr, im Gegenteil. Mikesch und ich sind nirgendwo vor ihr sicher. Seit Freitagabend herrscht dieser Ausnahmezustand vor. Nach zwei Tagen, an denen ich den Anstandswauwau spielte und alles gab, um schlimmeres zu verhindern, fühlte ich mich ausgepowert, als hätte ich an einem 50-Kilometer-Marathon teilgenommen.

Im Internet hatte ich danach geforscht, was frau am schlauesten tut. Getrennte Zimmer ließ sich nicht praktizieren, denn anschließend hätte ich den Fußboden, durch den sie sich graben wollten, restaurieren müssen. Die Katze kraulen, weil sie das braucht (ist schließlich enormer Stress für sie und mit hoher Empfindlichkeit im Bauchbereich verbunden), nun, da hätte ich mir möglicherweise eine Sehnenscheidenentzündung zugezogen. Und Lina war auch viel zu nervös, als dass sie länger als eine Minute auf meinem Schoß sitzen geblieben wäre. Rolligkeit bei Katzen kann bis zu zwei Wochen andauern.

Am zweiten Abend (die erste Nacht schlief ich gar nicht) fiel ich wie ein Stein ins Bett und am nächsten Morgen war Lina auffallend ruhig und verfolgte endlich mal nicht ihren Bruder. Oh Oh – der wird doch wohl nicht Erfolg gehabt haben?

Ich machte mir so meine Gedanken darüber, was das mutmaßliche Alter der beiden angeht. Die Geschlechtsreife setzt mit sechs Monaten ein. Vielleicht sind die beiden Hübschen doch schon etwas älter als angenommen. In den letzten Wochen haben sie ordentlich an Größe zugelegt.

Wir haben noch einen unruhigen Tag vor uns. Am Donnerstagmorgen wird der Tierarzt dem Treiben ein Ende setzen. Beide werden kastriert. Dieser Eingriff sollte eigentlich im März vorgenommen werden. Aber das Risiko ist zu hoch, dass Mikesch seine Schwester (wenn sie denn wirklich die Schwester ist) geschwängert haben könnte. Aber schon wegen ihrer Erkrankung sollen sie keinen Nachwuchs haben.

…am 8. Januar war die Welt noch in Ordnung…

Wer es genauer wissen will, wie das bei den Katzen geht, liest bei Wikipedia nach.

Liebe Grüße!

***

arschhaarzopf

Weder Manieren noch Geschmack. Wir bitten, dies zu entschuldigen.

Der Mamablog mit Augenzwinkern - Frau-Mutter.com

Der Mamablog am Rande des Nervenzusammenbruchs. Lustiges, Informatives und viele Gewinnspiele rund um das Thema Familie. Immer mit einer Prise Ironie.